"Brutaler Verdrängungswettbewerb duldet keine Grenzen"

Peter Haßlacher, Vorsitzender der CIPRA Österreich

Das Warscheneck-Projekt zeigt – in welcher Variante auch immer -, dass der brutale Verdrängungswettbewerb im alpinen Skitourismus keine Grenzen duldet. Das ist leider eine mittlerweile alpenweit feststellbare Tendenz. Nun kommen die Schutzgebiete dran.
Der Alpenschutz muss ein alpenweites Agreement über die Anwendung von Endausbaugrenzen erreichen. Sonst geht die gegenseitige Aufschaukelung der Skidestinationen geradezu automatisiert weiter.