Das verschweigt die Werbung

Naturnaher Tourismus erhält den ökologisch hochwertigen Lebensraum und die vielfältige, reich strukturierte Landschaft, hier finden die Menschen Ruhe und Erholung. Beim Bau von Skipisten und Seilbahnen dagegen verwandelt sich die Gegend in eine seelenlose Industriebrache (siehe Fotos).

Unter dem Diktat der Ökonomie, verlieren Landschaften an Schönheit und Charakter - sie werden beliebig, austauschbar und hässlich. Wenn das nicht eine traurige "Perle der Alpen" ist? Damit wirbt man in Hinterstoder zusammen mit dem Anspruch sanfter Mobilität. Doch geht es nach den Plänen der Bürgermeister, verkehrt sich das genau ins Gegenteil.

 

Ins selbe Horn stößt auch der neue Folder "Rundwanderwelt Hinterstoder", mit der Stodertaler Panorama Runde und der Steyrsbergerreith-Runde. Beide würden bei einer Skigebietserweiterung über planierte Pisten führen. Bereits jetzt kann man bei mehreren Rundwanderungen auf der Hutterer Höss feststellen, dass die unmittelbare Schönheit der Landschaft mehr im großartigen Panorama (Prielgruppe etc.) sowie in den romantischen Superlativen der Werber zu finden ist, als in der unmittelbaren Umgebung ....